8.ThemenStammTisch

Masken begleiten mein Leben!

Unter diesem Titel fand der 8. ThemenStammTisch am 3. Februar von 9:00 bis 11:00 Uhr in der Varena Vöcklabruck statt.

Der Vollblutmusiker Charlie Haidecker sorgte für den Passenden musikalischen Bogen der sich von Berlin über Wien bis nach Venedig spannte. Mit viel Applaus ließ er sich zu einer Zugabe hinreißen die aus einigen Musikstücken bestand.

Charlie brachte die Gäste so in Schwung, dass manche das Tanzbein schwingten.

8.TST-Varena-Titelbild-kleinEin Ehrengast bereicherte diesen ThemenStammTisch, nämlich mein Trauzeuge und Freund Alfons Sperl der mit dem Zug aus Berlin mit seinem Elektrorollstuhl angereist kam.

Das Thema „Maske“ kam bei den Besuchern sehr gut an, dieses merkte man an den vielen Wortmeldungen und der regen Diskussion.

Im Anhang möchte ich Ihnen den Text zum Thema Maske, der Grundstein für die Diskussionen war, nochmals näher bringen.

 

Mit einer Maske durchs Leben gehen!

Faschingsmaske – oder Lebensmaske?

Faschingszeit, Maskenzeit, eine Zeit des ausgelassen seins und eine Zeit für eine Weile ein anderer oder eine andere zu sein.

Viele Menschen freuen sich auf die Faschingszeit, da sie die Möglichkeit haben, in eine Maske zu schlüpfen in der sie ihre innersten Sehnsüchte und Wünsche für Stunden oder Tage leben können und dürfen.

Setzen wir nicht alle in unserem Leben immer wieder eine Maske auf oder wechseln sogar verschiedenen Masken, je nach dem, was gerade von anderen gewünscht wird, das wir sein sollen.

Leben wir in einer Gesellschaft, wo es fast nicht mehr möglich ist, dass wir ohne Maske uns bewegen?

Wäre es nicht für alle besser, wenn jeder mit seinem wahren Gesicht durchs Leben geht?

Wir wüssten von vornherein mit wem wir es zu tun haben!

Wir würden uns alle sehr viele Missverständnisse und Probleme ersparen!

Wir setzen schon unseren Kindern eine Maske auf, damit sie so sind wie wir oder unsere Gesellschaft es sich erwartet.

Verhalte dich so, dann mögen dich die anderen!

Tu das, dann passt du in diese Gruppe!

Kleide dich so, dann lachen dich die anderen nicht aus!

Mit solchen und vielen anderen Verhaltensregeln zwingen wir unseren Kindern eine Maske auf, und sie dürfen nicht mehr so sein, wie sie wirklich sind.

Wir brauchen eine Maske für unsere Verwandtschaft, für unsere Freunde,

für unsere Nachbarn, für unsere Arbeitskollegen, für unseren Chef, für …..

Wir verschwenden in unserem Leben sehr viel Energie beim aufrechterhalten unserer Masken, die wir viel besser und dringender benötigen würden für unser Leben im Jetzt.

Wenn wir älter werden und unser Verstand nachlässt, haben wir nicht mehr die Energie und Kraft die Maske vor unserem Gesicht aufrecht zu erhalten und unser wahres Gesicht, kommt wieder zum Vorschein.

 

Wenn der Schöpfer uns heimholt, werden wir mit unserem wahren Gesicht vor ihm stehen, ihn werden unsere Masken die wir in unserem Leben getragen haben nicht interessieren!

 

Ich wünsche Ihnen noch einen schwungvollen, lustigen aber auch nachdenklichen Abschluss der Faschingssaison.

Bleiben Sie im Lebensfluss, ihr Heinrich Harant

Moderator-Harant-TV

Author: Moderator-Harant-TV

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.